Sie befinden sich im Webshop  
LOGIN

Aktuelles von den Rohstoff-Märkten

02.10.2019


Der ADM-Marktbericht vom 30.09.2019 spricht von einem erhöhten Exportaufkommen bei Weizen. Die damit verbundene erhöhte Nachfrage steht nach wie vor einer geringen Abgabebereitschaft der Landwirtschaft gegenüber. Bei Mais ist die Abgabebereitschaft größer. Hier hat die Ernte mit guten Erträgen in der Schwarzmeerregion begonnen. Wie sich die Preise weiter entwickeln hängt vom weiteren Ernteverlauf in der EU und den USA ab, sowie der Entwicklung des Wechselkurses zwischen Euro und Dollar.

 

Beim Thema Sojabohnen stellt der Marktbericht wieder einmal die politischen Rahmenbedingungen in den Mittelpunkt. Angst vor Inflation und Strafzöllen prägen den Markt in Argentinien, während noch nicht klar ist, von wo China seinen Bedarf decken wird. Der Markt sucht Orientierung an den Erträgen in den USA – hier liegen jedoch noch keine repräsentativen Ergebnisse vor.  

 

Kommentar Fixkraft: Die Kurse für Sojabohnen und Sojaschrot sind kurz nach der Veröffentlichung des Marktberichts nach einer längeren Seitwärtsbewegung gestiegen. Grund dafür ist, dass die Quartalsbestände niedriger als erwartet ausgefallen sind und China signalisiert, US Sojabohnen zollfrei zu importieren.